NOSC2021 – Layout

Basischeck – Ladezeit und CLS

Die Seite pm-tools.info ist ja nur ein Jahr alt. Zudem hatte ich Ende 2020 noch einen Serverumzug durchgeführt, um mich weniger um die Infrastruktur kümmern zu müssen. Damit ergeben die Checks der Ladezeit auch weiterhin sehr gute Werte. Hier gibt es also erstmal keinen Änderungsbedarf.

Mobil
Desktop

Interessant sind schlechte SLC-Werte für ein paar Seiten. Diese lassen sich jedoch außerhalb der Search Console nicht reproduzieren. Ich bleibe hier bei regelmäßigen Checks..

Englische Übersetzung und das Pareto Prinzip

In nutze für die Übersetzung das Plugin WPML, das mir auch recht gute Dienste leisten. Es kostet 79$ für das erste Jahr und 59$ nachfolgend pro Jahr. Die Übersetzung der Grundstruktur (nur die Seiten) habe ich kurz vor Jahreswechsel 2020/2021 eingebaut. Das dauerte auch ganze 3 Tage, bis es so einigermaßen fertig war – meine Hauptseite ist auch holistisch mit 5000 Wörtern. Jetzt bin ich dran die gut laufenden Beiträge nach und nach zu übersetzen, was auch recht gut läuft und so 1 Stunde pro Beitrag bedeutet.

Was aber noch nicht so gut funktionierte und immer geschoben wurde sind Tabellen, Umfragen und Bilder, die nicht mit WPML zurechtkommen und etwas mehr Aufwand benötigen. Hier gilt es aber das Pareto Prinzip (80:20 Regel) einzuhalten. Wenn man sich die Zugriffszahlen bislang ansieht, ist noch kein großer Traffic auf den übersetzten Seiten. Gerade mal 19 Zugriffe von Google in 3 Monaten. Dementsprechend möchte ich noch nicht so viel Aufwand für < 0,5 % der gesamten Zugriffe erbringen. Schnelle und einfache Lösungen sind gefragt.

Tabellen

Ich nutze Tablepress als Plugin, was bislang gut funktioniert. Tabellen können zentral gepflegt werden und mehrfach eingebunden. Leider ist der Entwickler der Meinung, dass man eine Tabelle pro Sprache anlegen sollte. Ich ändere meine Tabellen aber mindestens einmal pro Quartal und hätte damit jedes mal doppelte Arbeit.

Alt

Die deutschsprachige Tabelle

Ich bin dazu übergegangen die Tabellen zweisprachig aufzusetzen. Beim Inhalt gibt es quasi keinen Nachteil für den Nutzer. Nur bei der Bildunterschrift muss ich beide Texte setzen, um auch Google gerecht zu werden. Den Nutzer dürfte die Zweisprachigkeit nicht sonderlich stören, wenn er eh im Internet ist.

Neu

Die deutsch- und englischsprachige Tabelle

Umfragen

Umfragen sind ein gutes Tool, um die Meinung der Nutzer einzuholen und nach einiger Zeit Ergebnisse veröffentlichen zu können. Mittlerweile arbeite ich gerne eine Umfrage in meine Artikel ein, da ich weiß, dass sich die Ergebnisse immer wieder verwenden lassen können. Dazu nutze ich WP-Poll, ein kostenloses Plugin.

Leider stößt auch hier WPML an seine Grenzen und die Umfrageinhalte können nicht so einfach übersetzt werden. Wieder gibt es die „Lösung“ alle Umfragen zu verdoppeln und auf englisch neu zu starten. Eine mehrsprachige Umfrage, wie ich es bei Tabellen gemacht habe, führt meines Erachtens zu einem deutlich schlechteren Nutzererlebnis. Langfristig werde ich wohl auf ein anderes Umfragentool ausweichen, das Mehrsprachigkeit unterstützt.

Bilder

In normalen Artikeln setze ich nur ein Startbild mit dem Keyword im Fokus und einer kleinen Unterüberschrift für LinkedIn/Twitter-Bewerbungen. Hier werde ich alle Bilder einmal übersetzen, um den ersten Eindruck der Artikel zu verbessern. Dazu werde ich zunächst eine Anpassung des Logos vornehmen lassen, um direkt die englische Version einzubauen.

Schwieriger wird es bei Tool-Reviews. Diese sind umfassender und ich habe teilweise nicht mehr den Zugriff zu meinen Accounts vom Review. Die Texte auf Screenshots sind in deutscher Sprache und meine Beispielprojekte auch. Hier werde ich vorerst nicht handeln, sondern erst abwarten, wie erfolgreich die Seite auch im englischen sein wird. Erst wenn ein Artikel erfolgreich ist (wie z.B. mein Review zum Miro Tool), fällt es in die Kategorie der weiteren Optimierung und ich werde auch die Screenshots angehen.

Layout-Anpassungen der Reviews

Das aktuelle Layout von Software-Reviews gibt interessierten Lesern einen guten Einblick in die Tools. Durch den Umfang und die länge der Artikel, fehlt aber teilweise der Überblick über ein Tool, den man beim schnellen Scrollen gewinnen möchte. Zudem wird es schwer Änderungen an der Software in einen Artikel einzubauen, da diese immer den gesamten Text betreffen würden:

Aktuell einfach ein langer Text mit ein paar Bildern und einer guten Struktur. Die schnelle Übersicht fehlt allerdings.

Mein Vorgehen ist es daher, eine Art Überblick auf Seite 1 zu erstellen, um die Kenndaten des Tools darzustellen mit einer knappen Einschätzung. Auf Seite 2 soll es dann das bisherige Review geben, welches aber inhaltlich nicht weiter angepasst wird. Mit einer Änderungshistorie über neue Features wird der Leser über Neuerungen informiert:

Unten gibt es einen Verweis, der auf den bisherigen Text führen würde. Damit bleibt der Text für den interessierten Leser erhalten.

Wie Ihr seht, gibt es hier noch etwas Arbeit und offene Punkte am Layout.

  • Wie setze ich bestens Markups um?
  • Sollen einzelnen Unterkategorien immer zu sehen sein oder Aufzuklappen sein?
  • Welche Darstellung der Screenshots ist am besten? (Galerie, Bilderstrecke oder Slideshow)
  • Über welche Tabelle können die Funktionsbereiche am besten eingebaut werden (inkl. Berücksichtigung der Übersetzung)?
  • Kann ein Video-Review die Aufrufzahlen noch erhöhen – Wie viel Aufwand wäre es, zu beginn ein Kurzvideo von 5 Minuten zu zeigen? (das geht aber schon in den Inhalt über!)

Fazit

Der Basischeck ergab weiter gute Werte, englische Übersetzung ist für Tabellen eingerichtet und einige Bilder werden folgen. Alles aber gemessen an Aufwand und Ergebnis, so dass einige deutsche Texte in den englischen Seiten bestehen bleiben werden.

Die größere Baustelle werden Layout und Struktur der Reviews. Hier geht es aber auch schon sehr tief in den Bereich der Inhalte. Für diese erste Woche ist Schluss. Ggf. folgen am Sonntag noch ein paar Stunden, wenn es das Wetter erlaubt.

Bisherige Arbeitszeit – 5,5 Std.

Ein Kommentar zu „NOSC2021 – Layout

Kommentare sind geschlossen.